Sonderzeichen unter GNU/Linux trotz nodeadkeys

Da ich gerade viel über Südfrankreich lesen und schreiben muss, benötige ich derzeit öfters Akzente (á, à, â). Da ich nodeadkeys als Tastaturlayout eingestellt habe, funktioniert der direkte Zugriff auf diese jedoch nicht. Es gibt zwar so schöne Sachen wie KCharSelect für KDE oder gcharmap für Gnome, allerdings ist das immer noch zu umständlich.
Einfacher sollte es folgendermaßen funktionieren: Shift+Alt_Gr (compose-Taste) drücken und loslassen. Der nächste Tastendruck sollte jetzt einen deadkey erlauben.
Funktioniert logischerweise auch mit anderen Sonderzeichen (ñ).

Nachtrag: Nach einer Neuinstallation bei mir haben sich die Tastatursettings geändert. Im KDE-Kontrollzentrum kann man unter den Regionalen Optionen/Tastaturlayout die xkb-Optionen aktivieren und dort eine Compose-Taste nach Wunsch einstellen. Mit dieser sollten dann die deadkeys anwählbar sein.

Kommentar

  1. # - Henryk Gerlach schrieb am 24. August 2005, 07:29:

    Danke, genau danach habe ich gesucht. :-)





Textile-Hilfe