Zahlenspielerei II oder Der gekaufte Laurenz

Ich kann es kaum glauben. Der schon vorher durch intellektuelles Eremitentum und locker-flockige Stammtischparolen aufgefallene ehemalige Generalsekretär der CDU Laurenz Meyer soll weitere 400.000 € Abfindung vom Gas-Wasser-Scheißetrom-Konzern RWE erhalten. Nicht nur, dass er die ersten widerrechtlich einkassierten 80.000-Skandaleuro nicht wie versprochen an SOS-Kinderdörfer gespendet hat (das hat mittlerweile RWE übernommen), sitzt Laurenz »Raffke« Meyer immer noch für die CDU im Bundestag und bereichert sich durch die erhaltenen Diäten weiterhin.
Raffgier, Lobbyismus, Interessenskonflikt, Korruption? Warum wird der Mann nicht nach Hause geschickt?

Kommentar





Textile-Hilfe