Annalen 1510

(Fol. 31b)

1510

Ist vorschiden die Hochgeborne Furstin Zedena, gewest ein elich gemal Herzog Alberts, Also geistlich, tugentsammen und Christlich, das auch irer g. G. Herzog Albert: stets wo in ehr in Christlichen sachen hat streits halben überlegen, vormeint sulchs durch ire vorbeth gescheen, sagende das: O goth lob, die Mutter Zedena hat awer goth gebethen. Der geburth ein Böhemyn, ein Tochter Girsigk. Alzo den armen leuthen genedig, das goth wolt, der massen weren itzunner Fürstin und Herrn. Hat gelebt 63 Jhar. Und ist 64 vorschiden.

Ein Malerin mit dem zunamen, alhie zu Zwigkau, gewest ein zeuberin awer Schwarzkünstige, seher ein altbetagt weip, welche wunder hörliche werk zugericht, durch ire irrgleubig kunst.
(Fol. 32a)
Dan viler menschen gesuntheiten in schwere geberechen einmgefurth. Di sehende vorblendet, Frischlewende in tod vorgift, Gesunder menschen bein vorlehmeth, und das ein ubertrefflich laster ist, den hurmeidelein durch ire falsche arth di frucht abgetriben. Und welchs uber das alles kleglich und erschreglich jre teuflische kunst, eynen bösen, irrigen und seher schedlichen samen, hinter sich gelassen. Umb solcher und anderer vhiler übeltat hat entlich den lon entpfangen uff dz si mit feuer ist vorbrant wurden, mit buchern und kunst am halse ir gehangen, Ist gescheen den Freitag nach Judica.

(Randbemerkung = Rumor fuit eam fuisse Momalem propter nimiam literarum exporientiam
Freitag nach Judica = 22. März)

Den Montag nach Quasimodogeniti ist gelegtwurden der erste grundstein der Lucernen vor dem peinhause unser lieben Frauen Kirche.

Der umbgang vor alle Christgleubig elende selen Sontags und Montags gehalden erstlich angefangen Vocem Jocunditates.

(Montag nach Quasimodogeniti = 8. April
Vocem Jocunditates = 5. Mai)

(Fol. 32b)

Sein di von Erforth (alß man sagt) Eisern wurden, alzo das si von wegen schir unglaublichs armutes nimande haben vormogt das seine zureichen, Wlechs gescheen auss unvleiß der regenten diser Stadt, geschigen anderer. Sein gewest vorpflicht uber drei und zwentzig tausent gulden heubt summe.

(Randbemerkung = Vide, quid facit praelatorum injuria)

Kommentar





Textile-Hilfe