Annalen 1511

(Fol. 34b)

1 lra 5 dnica 1 lis 1 E

Das elich gemal Kaiserlicher Maiestät Maximiliani Beanca Maria, geborn von Meiland, hat ir leben vorendet post festa natalis Christ.

Albrecht von gots gnaden ein Sun Friderichs Markgrafen zu Tczschyllen durch erbare legation an sich genummen Gubernation Hochmeisters ampts gescheen vor Faßnach.

Am sontag misericordias domini umb obent ist durch ein pauer genant Simon Ewerhardt von Schönfels ein prister mit Ackeß ermördet, mit namen Her Simon, zu Schönfels belenet gewesen. In adulterio comprehensus. Darumb der theter nirgent hingeflogen, durch rechtschaffne sache.
(sontag misericordias domini = 4. Mai)

(Fol. 35a)

Die weise der Schulen vor alters gehalden als da man frue hiein ging umb 4 und nach mittag 11 ist vorandert wurden erstlich durch den würdigen Mgrm. Joannem Zeidler, mit vorwillung eines erbarn radts gescheen dominica cantate. Dar nach awer vil serder und nutzhaftiger wie volgen wirth.
(dominica cantate = 18. Mai)

Am Sonobent vor Cantate ist erstanden ein seher groß gewisser durch fallen einer wikkelbrost (wi mans nennet) welchs großmechtigen schaden hat gethan auf dem Schneeberg mher dan 30000 gulden schaden, geschwigen viler menschen aldo verstorben. Wi und welcher maßen das gescheen, ist anders wo zuerkunden.
(Sonobent vor Cantate = 17. Mai)

(Fol. 35b)

4 Idus mensis Augusti, das ist gewest der tag Laurenti, Ist glegt wurden der erste stein der Kirchen zu pogwa.
(tag Laurenti = 10. August)

Unser g. H. Herzog Friderich sampt seines bruders Joannis haben ein gemein convocation alles ires Adels, steten und undersessern gehalden. Also das do all ir Adel, regirer der Kloster, und etzlier stadt 2 erlesene menner haben müssen erscheinen. Ursach ist gewest di ubelhandlung der Erfordischen, gescheen in der Stadt Gehen.

Kommentar