Annalen 1514

(Fol. 44b)

1514

Litera dominicalis fuit A

Am Sontag letare ist gekröneth wurden zu Bischofflicher würde der Hochgeborne Furst und her Adolphus von Anhalth.

Sein vorgeher mit namen Thilo von Drath (Trotha) hath seher ein lange zeit regireth.

(Sontag letare = 26. März)

Den Freitag vorn Plamentag ein thurstiger pauer, gewonet nahe bei Gera, hat tödtlich vorseret den Official zu Zeitz in eigener seiner behausung mit namen Cyriacus VI. Welcher theter den Sonobent dar nach ist gefangen.

(Freitag vorn Plamentag = 7. April
Randbemerkung: Foelix rusticatis, quae et ipsa sapere incipit nephas clericorum.)

(Fol. 45a)

Ist der Achtwar und Hochgelarth Doctor N. Pobenczan, einer aus den öwersten praelathen und regenthen (magistratus Erfordensium) jhemmerlich zu sagen gethetet wurden. Dan durch die henger und ungütige queler in in 4 stuck haben zurissen awer getheilet. Sulchs von neits wegen gemeines bufels (Pöbels) (alß etzlich sagen) unschuldiglich gelieden, gescheen den letzten tag den Mondes Mai.

(Randbemerkung: Sic enim vulgus ac hand aliter et iudicat et facit.)

Ecce doctor Bobenczan dividitur et nemo considerat.

In der nacht, do man pflegt zu halden das Fest, awer wie mher gewonlich, die Schlemmerei Burkhardi, ist von etzlichen des Adels ein dorf genanth perlsdorff, mit feuer vortilliget, Der Erfordischen von wegen ires unvorsichtigen handels, welcher iderman ist mher dan überig kundig.

Kommentar





Textile-Hilfe