Defense against the Dark Arts

Engholm (Rücktritt wegen Falschaussage vor einem Untersuchungsausschuss zur Barschel-Affäre), Scharping (wurde vom Nächsten in der Liste zurückgetreten), Lafontaine (trat gleich ganz aus der Partei aus), Müntefering (Rücktritt wegen frecher Gehorsamsverweigerung bei der Wahl des Generalsektretärs) und nun Matthias Platzeck, der aufgrund seiner angegriffenen Gesundheit sein Amt nach nur 5 Monaten an Kurt “Snape” Beck übergibt: der Job als SPD-Vorsitzender bleibt augenscheinlich weiter verflucht.

Kommentar

  1. # - trenc schrieb am 12. April 2006, 15:43:

    Hehe,

    und wer steht auf der dunklen Seite der Macht?
    Ms Umb… Mrs Merkel?
    Und wenn ja: Arbeitet dann Kurt B. eigentlich heimlich für sie oder doch nicht?

  2. # - MountainKing schrieb am 13. April 2006, 00:25:

    Ich werde noch mal bei Gabriele Kuby nachlesen. :-)





Textile-Hilfe