Multimedia-Tastatur unter Linux

Jetzt hab ich schon seit fast einem Jahr eine neue Multimedia-Tastatur — hab ich damals zum Geburtstag bekommen — und bin jetzt erst dazugekommen die zusätzlichen Tasten zu belegen. Schande über mich! Denn das ganze Prozedere dauert keine fünf Minuten und einmal eingerichtet, erleichtern die zusätzlich belegten Tasten das Arbeiten und ersparen einige zusätzliche Mausklicks.

Was man dafür benötigt:
LinEAK
Allerdings scheint die Versionierung (0.8.4) alt zu sein, weil in meinem aktuellen Debian Lenny (Testing) wird irgendwie schon Version 0.9 ausgeliefert.

Für Debian also:

$ apt-get install lineakd

Das installiert den Deamon und die dazugehörige Bibliothek. Empfehlenswerterweise installiert man auch gleich das Plugin lineak-defaultplugin und, wenn man KDE benutzt, das lineak-kdeplugins.

Mit einem

$ lineakd -l

kann man nachschauen, ob die eigene Tastatur überhaupt unterstützt wird. Da die Liste zwar alphabetisch sortiert aber recht lang ist, empfiehlt sich die Suche auf einen Hersteller einzuschränken. Bei mir wäre das:

$ lineakd -l | grep Genius
 GEN-KKB2050HS  Genius Slimstar KKB-2050HS (12 keys)
 GEN-KKB2050U   Genius Slimstar KKB-2050U (12 keys)
 GEN-KL0210     Genius KL-0210
 GEN-LuxScroll  Genius Luxemate Scroll
 GENK-WTTOV     Genius Wireless Twin Touch+ Optical Value
 GENKB-138      Genius Genius Internet Keyboard KB-138 (9 keys)
 GENKB-16E      Genius KB-16E Scroll Multimedia Keyboard (16 keys)
 GENKB-16M      Genius KB-16M Scroll Multimedia Keyboard (16 keys)
 GENKB-19E      Genius MM Keyboard KB-19e (19 keys)
 GENKB-19e      Genius KB-19e
 GENKB-21E      Genius MM Keyboard KB-21E (21 keys)
 GENKB-ComfyKB-09       Genius Comfy KB-09
 GENKWD-910     Genius MM Keyboard KWD-910 (16 keys)

Gleich an erster Stelle taucht meine Tastatur auf. Jetzt nur noch die entsprechende Konfigurationsdatei mit dem Identifier anlegen:

$ lineakd -c GEN-KKB2050HS

Die Datei liegt dann in $HOME/.lineak/lineakd.conf und kann nun angepasst werden. Mit den installierten Plugins hat man nun auch Zugriff auf einige Makros, die man eintragen kann. Meine zusätzlichen Tasten sind beispielsweise folgendermaßen belegt, wobei das meiste selbsterklärend ist:

AudioLowerVolume = AMAROK_VOLUMEDOWN 
AudioMute = AMAROK_VOLUMEMUTE
AudioPlay = AMAROK_PLAYPAUSE
AudioRaiseVolume = AMAROK_VOLUMEUP
AudioStop = AMAROK_STOP
Back = KDESKTOP_PREVIOUS #vorhergehende virtuelle Arbeitsfläche
Calculator = kcalc
Forward = KDESKTOP_NEXT #nächste virtuelle Arbeitsfläche
Mail = KMAIL_COMPOSE
MyComputer = KDESKTOP_EXECUTE #auch ALT+F2, Befehl ausführen
Pause = AMAROK_PLAYPAUSE
Sleep = dcop --all-users ksmserver default logout 1 0 0 #kein Schlaf, sondern Herunterfahren-Menü
WWW = kfmclient openProfile webbrowsing #Konqueror als Webbrowser

Kann man natürlich belegen wie man will. Der Einfachheit halber kann man das ganze auch mit GUI konfigurieren. Z. B. mit klineakconfig.

Damit die Tasten auch bei jedem Rechnerneustart funktionieren, sollte man den LinEAK-Deamon-Start in ein Runlevel eintragen. Da ich aber eh fast nur mit KDE arbeite habe ich mir eine lineakd.desktop-Datei angelegt

 [Desktop Entry]
Type=Application
Exec=/usr/bin/lineakd &
Icon=klineakconfig.png
MiniIcon=klineakconfig.png
Comment=LinEAK - Daemon
Comment[de]=LinEAK - Daemon
Terminal=0
Name=lineakd
Name[de]=lineakd

und diese in den KDE-Autostart-Ordner ($KDEDIR/Autostart/lineakd.desktop) geschoben.

Ay!

Kommentar

  1. # - liquidat schrieb am 21. August 2007, 01:46:

    Danke, die Anleitung hat mir geholfen, ebenfalls die Multimedia-Tasten zu aktivieren (auch wenn ich erst mein eigenes Tastatur-Layout definieren musste) :)

  2. # - trenc schrieb am 21. August 2007, 09:00:

    Freut mich, dass es geholfen hat. :)
    Die Definition des Tastatur-Layouts ist mir zum Glück erspart geblieben.;)

  3. # - SMT schrieb am 16. September 2007, 01:17:

    Hmm bei mir funzt das leider nicht
    System Mandrake 10.1
    i686
    Tastatur: LTCFN (Logitech Freedom/Cordless Desktop)
    ergebnis:

    ***xlib error caught ***
    Major opcode of failed request: 33 (XKEYBOARD)
    Major opcode of failed request: 0 (XkbSetMap)
    Resource ID of failed request: 96
    Serial Number of failed request: 104
    Error Code: 10
    Type: 0

    da ich ziemlich neu in der Linux Welt bin wäre ich für Hilfe sehr dankbar

    Mfg
    SMT

  4. # - trenc schrieb am 16. September 2007, 13:02:

    So auf die Schnelle würde ich sagen, dass

    a) entweder ein abhängiges Paket fehlt
    oder
    b) was auch wahrscheinlich ist, dass das entsprechende Config-File fehlt.

    Also mal nachschauen, ob der richtige Typ für die Tastatur angeben/gewählt ist. Weil so wie gerade gesehen habe, gibt es jede Menge Logitech Freedom/Cordless Desktop-Versionen. Da müsstest Du genau wissen, welches Keyboard Du hast und die entsprechende Konfigurataion anlegen.
    Es kann aber auch sein, dass du — aus welchen Gründen auch immer — nach dem Instalieren root geblieben bist und auch die Konfiguration als root ausgeführt hast. Dann kann der Demon auch nicht als User laufen bzw. ist dann für den jeweiligen normalen Benutzer kein entsprechendes Config-File angelegt.

    Ich habe zwar vor Jahren mal Mandrake benutzt (Version 7.irgendwas) aber leider kann ich Dir dazu nicht sagen, ob es da nicht eventuell sogar Boardmittel gibt, also sowas wie YAST bei Suse.





Textile-Hilfe