Rebloggeria: Amoklauf, Gewalt und die Killerspiele

Da in den Medien immer wieder die selben »Experten« vor die Kamera gezerrt werden bzw. jene es auch nicht lassen können in jedes ihnen vorgehaltene Mikrofon ihr »Expertenwissen« zum Verhältnis von Gewalt und Computerspielen zum Besten zu geben, verblogge ich nochmal kurz die bisherigen Ausführungen, die dazu auf hier auf YaBlo bisher erschienen sind:

Kommentar

  1. # - Horst Rainer schrieb am 7. Juli 2011, 17:02:

    Ein böses Vorurteil, dass die Spiele dazu verleiten zu töten. Der Mensch, der das tut, ist einfach krank und zu labil.
    Wieder mal eines vieler Vorurteile…

    http://schubladendenken.kilu.at/?p=6

  2. # - Peter schrieb am 24. November 2011, 12:57:

    Hallo Horst, stimme dir zu. Wer sagt, dass solche Spiele dazu verleiten, der sollte auch protestieren wenn in den Nachrichten Bilder von Kriegen (was wirklich das sinnloseste der Welt ist) gezeigt werden. Gruß





Textile-Hilfe