»Streit um "Sakrileg"-Boykott weitet sich aus«

Da das Yablo seit geraumer Zeit Leser von Google hat, die über Suchanfragen zu »Verbot«, »Boykott«, »Sakrileg« und »Dan Brown« hierher gefunden haben und ich heute bei sternshortnews auch noch etwas darüber gelesen habe, möchte ich folgendes wiederholen:

Mir ist es immer noch unbegreiflich, wie ein Buch, das sich nur dadurch auszeichnet sich grammatikalisch korrekt in schneller Folge von Cliffhanger zu Cliffhanger zu hangeln, so viel Aufsehen machen und haben kann. Die ganze »antikatholische« Hintergundstory (eigentlich sind es mehrere) ist weder neu noch originell und schon gar nicht kreativ.

Eine Empfehlung: Wer einen spannenden und intelligenten Thriller lesen will, der auch zu Recht in den Bestsellerlisten steht, der sollte sich »Der Schwarm« von Frank Schätzing anschauen.

Aktuelle Screenshots

Es wird Zeit für ein paar aktuelle Scrennshots:

Screenshot Desktop vom 17.03.05

Screenshot Full vom 17.03.05

Das Hintergrundbild ist leicht abgeändert und hab’ ich, ebenso wie die »Ohh, sind die niedlich!«-Icons, von Tux’n’tosh (Flashalarm!). Der Systemmonitor links ist das Superkaramba -theme UberMon 1.0. Die Systemnachrichten im oberen Teil sind ebenfalls ein Superkaramba-theme; nämlich ein tail der letzten 7 Zeilen aus der messages.log. Der Schnellstarterersatz neben dem Rest vom Kicker ist auch theme für Superkaramba; hier: Skroller M.i.l.y 0.1.
Ansonsten erscheinen Kopete, der Konqueror und die Konsole im Baghira-theme.

Annalen 1504

(Fol. 20a)

1504

Ist der Elbogen erobert wurden von Schlicken dar umb, das von wegen grosser kelt di Egra was heftig über und über durchfroren, das sunst wer schwerlich geschehen, am obent purificationis.

(am obent purificationis = 2. Februar)

Zahlenspielerei II oder Der gekaufte Laurenz

Ich kann es kaum glauben. Der schon vorher durch intellektuelles Eremitentum und locker-flockige Stammtischparolen aufgefallene ehemalige Generalsekretär der CDU Laurenz Meyer soll weitere 400.000 € Abfindung vom Gas-Wasser-Scheißetrom-Konzern RWE erhalten. Nicht nur, dass er die ersten widerrechtlich einkassierten 80.000-Skandaleuro nicht wie versprochen an SOS-Kinderdörfer gespendet hat (das hat mittlerweile RWE übernommen), sitzt Laurenz »Raffke« Meyer immer noch für die CDU im Bundestag und bereichert sich durch die erhaltenen Diäten weiterhin.
Raffgier, Lobbyismus, Interessenskonflikt, Korruption? Warum wird der Mann nicht nach Hause geschickt?

neuere Einträge | ältere Einträge